05.09.2018
Rechte starten Demo von MOPO

Pünktlich um 19 Uhr starten die Merkel-Gegner mit ihrer Kundgebung: „Liebe Patrioten, herzlich willkommen! Wir sind zusammen!“

05.09.2018
Das Kräfteverhältnis am Gänsemarkt von MOPO

… veranschaulicht dieses Bild ganz gut:

Bild: Röer

05.09.2018
Merkel-Gegner beginnen zu rufen von MOPO

Die rund 150 Merkel-Gegner legen nun auch los. Sie halten ein Banner hoch und skandieren (wenig überraschen): „Merkel muss weg, Merkel muss weg“. Doch gegen die angerückten Gegendemonstranten haben sie keine Chance: Ihr Protest ist lauter.

Bild: Gözübüyük

05.09.2018
Stinkefinger nun auch von links von MOPO

Linke Gegendemonstranten, die sich bis eben noch versteckt am Gänsemarkt aufgehalten haben, werden von der Polizei aufgefordert, zu gehen. Die reagieren mit Parolen – und Stinkefingern, berichten unsere Reporter.

Bild: Gözübüyük

05.09.2018
Gegendemonstranten sollen sich verteilen von MOPO

Die Demonstranten auf dem Jungfernstieg werden über Lautsprecher aufgerufen, sich in die Nebenstraßen zu verteilen, „um noch mehr Menschen zu zeigen, dass wir hier sind und demonstrieren.“ Die meisten bewegen sich in Richtung Gänsemarkt, berichten unsere Reporter.

05.09.2018
Erste Provokationen am Gänsemarkt von Miriam Khan

Auf Twitter berichtet eine Teilnehmerin von ersten Provokationen am Gänsemarkt.

05.09.2018
Am Gänsemarkt wird es laut von MOPO

Die Merkel-Gegner am Gänsemarkt legen nun anscheinend auch los – zumindest haben sie laut unserer Reporter ihre Lautsprecher-Boxen angeschaltet. Ob das etwas bringt?

Tausende haben sich mittlerweile in den Straßen rund um den Gänsemarkt postiert, pfeifen, brüllen, blasen in Trillerpfeifen. Es ist unfassbar laut. Dazu wird „Haut ab, haut ab, haut ab!“ gerufen.

Bild: Gözübüyük

05.09.2018
Polizei korrigiert Teilnehmerzahl der Gegendemonstrationen nach oben von MOPO

Mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass bis zu 10.000 Menschen an den beiden Gegendemonstrationen teilnehmen. Wow!

Bild: Röer

05.09.2018
Abschlusskundgebung hat begonnen von MOPO

Am Jungfernstieg hat die Abschlusskundgebung begonnen.

Der erste Redebeitrag kommt vom Hamburger Bündnis gegen Rechts. Ein Sprecher sagt: „Ich bin überwältigt, wie viele jetzt in Hamburg gemeinsam auf die Straße gehen. Das zeigt, dass Hamburg stabil ist und eine antifschistische Stadt.“

Ein weiterer Sprecher fordert: „Wenn die SPD meint, Chemnitz sei Dunkeldeutschland, dann soll Bürgermeister Peter Tschentscher Hamburg zur Open City für Flüchtlinge erklären.“

05.09.2018
„Ganz Hamburg hasst die AfD“ von MOPO

Die Gegendemonstranten sind mittlerweile in Rufweite zum Gänsemarkt. Sie skandieren „Ganz Hamburg hasst die AfD“ und „Refugees are welcome here!“

Bild: Gözübüyük